Konfigurator Schlauchleitungen

Home
DE | EN
Auswahl Schlauchtype

Auswahlhilfe
* genaue Angaben zu Medium und Betriebsbedingungen zur Eignungsprüfung erforderlich.
Mediensuche Folien- wickelschläuche 

1

0

Gelbring
Zusatzinfo
Gelbring

Tankschläuche für Mineralölprodukte, Flugzeug- und Marinebetankung.
Innen: NBR

Tankschläuche für Mineralölprodukte, Flugzeug- und Marinebetankung.
Innen: NBR

2

0

Economy
Zusatzinfo
Economy

Tankschläuche für Mineralölprodukte, vereinfachte Economy-Ausführung.
Innen: NBR

Tankschläuche für Mineralölprodukte, vereinfachte Economy-Ausführung.
Innen: NBR

3

0

Slimline
Zusatzinfo
Slimline

Zapfschläuche nach EN 1360 und EN 13483. Für Diesel und Vergaser- kraftstoffe, auch mit Gasrückführung.
Innen: NBR

Zapfschläuche nach EN 1360 und EN 13483. Für Diesel und Vergaser- kraftstoffe, auch mit Gasrückführung.
Innen: NBR

4

0

Orangering (LPG)
Zusatzinfo
Orangering (LPG)

Flüssiggasschläuche nach EN 1762 für Propan, Butan und deren Gemische. Type LPG 16 auch für AdBlue. Innen: NBR

Flüssiggasschläuche nach EN 1762 für Propan, Butan und deren Gemische. Type LPG 16 auch für AdBlue. Innen: NBR

5

0

Lilaring (CHD / CHS)
Zusatzinfo
Lilaring (CHD / CHS)

Chemieschläuche nach EN 12115 für über 75% aller Industrie-Chemikalien.
Innen: EPDM

Chemieschläuche nach EN 12115 für über 75% aller Industrie-Chemikalien.
Innen: EPDM

6

0

Blauring (LMD / LMS)
Zusatzinfo
Blauring (LMD / LMS)

Lösungsmittelschläuche nach EN 12115 für Lösungsmittel, Farbe und viele weitere Medien.
Innen: NBR 2 Blau

Lösungsmittelschläuche nach EN 12115 für Lösungsmittel, Farbe und viele weitere Medien.
Innen: NBR 2 Blau

7

0

Universalschläuche (UPE)
Zusatzinfo
Universalschläuche (UPE)

Universalschläuche nach EN 12115 für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte, Lebensmittel und Kosmetika. Innen: UPE

Universalschläuche nach EN 12115 für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte, Lebensmittel und Kosmetika. Innen: UPE

8

0

Universalschläuche (FEP / PTFE)
Zusatzinfo
Universalschläuche (FEP / PTFE)

Universalschläuche nach EN 12115 für alle gebräuchlichen Medien.
Innen: FEP / PTFE

Universalschläuche nach EN 12115 für alle gebräuchlichen Medien.
Innen: FEP / PTFE

9

0

Spezialschläuche
Zusatzinfo
Spezialschläuche

Spezialschläuche für Lebensmittel, Ammoniak, Heißluft, Zement, Heißbitumen, Dampf und Heißwasser.

Spezialschläuche für Lebensmittel, Ammoniak, Heißluft, Zement, Heißbitumen, Dampf und Heißwasser.

10

0

PAL-Markenschläuche
Zusatzinfo
PAL-Markenschläuche

PAL-Schläuche (ex 'Paguag') für die chemische Industrie.

PAL-Schläuche (ex 'Paguag') für die chemische Industrie.

12

0

Folienwickelschläuche 'FWS'
Zusatzinfo
Folienwickelschläuche 'FWS'

Mehrlagige thermoplastische Schläuche nach EN 13765. Lieferung als geprüfte Schlauchleitung.
Innen: PP / PTFE / PA (6 Typen)

Mehrlagige thermoplastische Schläuche nach EN 13765. Lieferung als geprüfte Schlauchleitung.
Innen: PP / PTFE / PA (6 Typen)

13

0

Type HD
HD
Zusatzinfo
Type HD

Hochdruck-Tankschlauch (ohne Wendel)

Hochdruck-Tankschlauch 'Gelbring' ohne Wendel. Ideal als Trommelschlauch für Mineralölprodukte aller Art. Temperaturbereich -30° C bis +90° C (kurzzeitig bis +110° C). Elektrischer Widerstand <106 Ohm. Entspricht EN 1761. Bauartzugelassen nach Bundeswehrnorm VG 95 955 Typ D. Eichfähig nach europäischen Richtlinien. Entspricht EN 12115.

DN 10 bis DN 100

Hochdruck-Tankschlauch 'Gelbring' ohne Wendel. Ideal als Trommelschlauch für Mineralölprodukte aller Art. Temperaturbereich -30° C bis +90° C (kurzzeitig bis +110° C). Elektrischer Widerstand <106 Ohm. Entspricht EN 1761. Bauartzugelassen nach Bundeswehrnorm VG 95 955 Typ D. Eichfähig nach europäischen Richtlinien. Entspricht EN 12115.

15

0

Type TW
TW
Zusatzinfo
Type TW

Tankwagenschlauch (mit Wendel)

Tankwagenschlauch 'Gelbring' mit abknickfester Stahlwendel, innen und außen glatt. Für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenteil bis 50%. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand <106 Ohm. Bauartzugelassen nach Norm VG 95 955 Typ S. Entspricht EN 12115 und EN 1761.Type STW = verstärkte TW-Ausführung. Besonders geeignet als Marine-Bunkerschlauch (Einzelheiten siehe Seite 129).

DN 19 bis DN 200

Tankwagenschlauch 'Gelbring' mit abknickfester Stahlwendel, innen und außen glatt. Für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenteil bis 50%. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand <106 Ohm. Bauartzugelassen nach Norm VG 95 955 Typ S. Entspricht EN 12115 und EN 1761.Type STW = verstärkte TW-Ausführung. Besonders geeignet als Marine-Bunkerschlauch (Einzelheiten siehe Seite 129).

16

0

Type LTW
LTW
Zusatzinfo
Type LTW

Leicht-Tankwagenschlauch (mit Wendel)

Leicht-Tankwagenschlauch 'Gelbring', innen glatt, außen gewellt: Leicht zu handhaben durch sehr gute Flexibilität, enge Biegeradien und geringes Gewicht. Einsatzbereich, Werkstoffe und gelbe Ringe wie Type TW.

DN 50 bis DN 100

Leicht-Tankwagenschlauch 'Gelbring', innen glatt, außen gewellt: Leicht zu handhaben durch sehr gute Flexibilität, enge Biegeradien und geringes Gewicht. Einsatzbereich, Werkstoffe und gelbe Ringe wie Type TW.

18

0

Type LG
LG
Zusatzinfo
Type LG

Leicht-Tankwagenschlauch für die Schwerkraftabgabe Type 'LG'

Mit den Tankwagenschläuchen Type 'LG' stellt Elaflex eine neue Lösung für die Kraftstoffbelieferung an Tankstellen vor.
Der sehr leicht zu handhabende Schlauch ist geeignet für den drucklosen Betrieb (Schwerkraftabgabe), zur Befüllung von Erdtanks. Kurzprofil: höchste Flexibilität – auch im Winterbetrieb, niedriges Gewicht, innen glatt für hohe Durchflussleistung, robust und geeignet für harten Dauereinsatz.

DN 51 bis DN 102

Mit den Tankwagenschläuchen Type 'LG' stellt Elaflex eine neue Lösung für die Kraftstoffbelieferung an Tankstellen vor.
Der sehr leicht zu handhabende Schlauch ist geeignet für den drucklosen Betrieb (Schwerkraftabgabe), zur Befüllung von Erdtanks. Kurzprofil: höchste Flexibilität – auch im Winterbetrieb, niedriges Gewicht, innen glatt für hohe Durchflussleistung, robust und geeignet für harten Dauereinsatz.

19

0

Type GPS
GPS
Zusatzinfo
Type GPS

Gaspendelschlauch (mit Wendel)

Der Gaspendelschlauch Type GPS ist ein flexibler, leichter Schlauch für die Gasrückführung bei der Belieferung von Tankstellen mit Vergaserkraftstoff durch Tankwagen ('Stage 1B'). GPS wird mit wiederverwendbaren SPANNFIX- oder SPANNLOC-Standardarmaturen eingebunden. Bei beidseitigem Anschluss der Stahlwendel ist dieser Schlauch geeignet für 'ASS' (Abfüll- Schlauch- Sicherung) und 'QSS' (Qualitätssicherungssystem). Ausgelegt für 10 bar Betriebsdruck bei 4-facher Sicherheit. Temperaturbereich -30° bis +90° C.

DN 50

Der Gaspendelschlauch Type GPS ist ein flexibler, leichter Schlauch für die Gasrückführung bei der Belieferung von Tankstellen mit Vergaserkraftstoff durch Tankwagen ('Stage 1B'). GPS wird mit wiederverwendbaren SPANNFIX- oder SPANNLOC-Standardarmaturen eingebunden. Bei beidseitigem Anschluss der Stahlwendel ist dieser Schlauch geeignet für 'ASS' (Abfüll- Schlauch- Sicherung) und 'QSS' (Qualitätssicherungssystem). Ausgelegt für 10 bar Betriebsdruck bei 4-facher Sicherheit. Temperaturbereich -30° bis +90° C.

20

0

Type HD-C
HD-C
Zusatzinfo
Type HD-C

Flugzeugtankschlauch (ohne Wendel)

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

DN 10 bis DN 100

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

21

0

Type VHD-C
VHD-C
Zusatzinfo
Type VHD-C

Flugzeugtankschlauch (ohne Wendel)

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

DN 38 bis DN 100

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

22

0

Type PHD-F
PHD-F
Zusatzinfo
Type PHD-F

Flugzeugtankschlauch (mit Wendel)

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

DN 38 bis DN 75

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

23

0

Type TW-E
TW-E
Zusatzinfo
Type TW-E

Tankwagenschlauch Aviation (mit Wendel)

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

DN 25 bis DN 100

'Gelbring' Flugzeugtankschläuche für alle Flugmotoren- und Düsentreibstoffe, Enteisungsflüssigkeiten und Öle. Temperaturbereich -30° bis +90° C. Elektrischer Widerstand zwischen 10³ und 106 Ohm.

24

0

Type Slimline 'SL'
Slimline SL
Zusatzinfo
Type Slimline 'SL'

Zapfschläuche
schwarz oder farbig

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE für Otto- und Dieselkraftstoffe. Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30 (BIO-Type bis B 100).
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen auf S. 111b.
Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

DN 16 bis DN 21

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE für Otto- und Dieselkraftstoffe. Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30 (BIO-Type bis B 100).
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen auf S. 111b.
Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

25

0

Type Slimline 'SL LT'
Slimline SL LT
Zusatzinfo
Type Slimline 'SL LT'

Zapfschläuche
Low Temperature, schwarz oder farbig

Type Slimline 'SL LT' : Besonders kälteflexible Sonderausführung für den Einsatz in kalten Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

Type SL 25 LT : Geeignet für kalte und warme Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE für Otto- und Dieselkraftstoffe. Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30 (BIO-Type bis B 100).
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen auf S. 111b.

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

DN 16 bis DN 25

Type Slimline 'SL LT' : Besonders kälteflexible Sonderausführung für den Einsatz in kalten Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

Type SL 25 LT : Geeignet für kalte und warme Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE für Otto- und Dieselkraftstoffe. Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30 (BIO-Type bis B 100).
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen auf S. 111b.

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

26

0

Type Slimline 'BIO'
Slimline BIO
Zusatzinfo
Type Slimline 'BIO'

Zapfschläuche,
für Biodiesel und Diesel, schwarz oder farbig

Type 'SL BIO': Spezialtype für Biodiesel bis B 100 nach EN 14214. Auch für Diesel geeignet.
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß umseitiger Erläuterungen. Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

DN 16 bis DN 25

Type 'SL BIO': Spezialtype für Biodiesel bis B 100 nach EN 14214. Auch für Diesel geeignet.
Eichfähig für Zapfsäulen gemäß umseitiger Erläuterungen. Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).

Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

27

0

Type COAX
COAX
Zusatzinfo
Type COAX

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

28

0

Type COAX LT
COAX LT
Zusatzinfo
Type COAX LT

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Low Temperature, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

30

0

Type Slimline 'SL SF'
Slimline 'SL SF'
Zusatzinfo
Type Slimline 'SL SF'

Zapfschläuche
Schwefelfrei, schwarz oder farbig

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE SF, schwefelfreie Sonderausführung. Geeignet für Otto- und Dieselkraftstoffe, Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30. Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen Seite 111b. Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

DN 16 bis DN 21

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE SF, schwefelfreie Sonderausführung. Geeignet für Otto- und Dieselkraftstoffe, Ethanolbeimischungen bis E 85 und Biodiesel bis B 30. Eichfähig für Zapfsäulen gemäß Erläuterungen Seite 111b. Kältebiegsam bis -30° C (LT-Type bis -40° C).Entsprechen der EN 1360 bzw. EN 13483.

31

0

Type Slimline 'SL SF LT'
Slimline 'SL SF LT'
Zusatzinfo
Type Slimline 'SL SF LT'

Zapfschläuche
Low Temperature, Schwefelfrei, schwarz oder farbig

Type Slimline 'SF LT': besonders kälteflexible Sonderausführung von Type SF (schwefelfrei) für den Einsatz in kalten Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

DN 16 bis DN 21

Type Slimline 'SF LT': besonders kälteflexible Sonderausführung von Type SF (schwefelfrei) für den Einsatz in kalten Regionen. Gut biegsam bis -40° Celsius.

32

0

Type COAX SF
COAX SF
Zusatzinfo
Type COAX SF

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Schwefelfrei, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

33

0

Type COAX SF LT
COAX SF LT
Zusatzinfo
Type COAX SF LT

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Low Temperature, Schwefelfrei, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

34

0

Type Slimline 16 AdBlue
Slimline 16 AdBlue
Zusatzinfo
Type Slimline 16 AdBlue

Zapfschlauch für AdBlue® (AUS 32) Harnstofflösung, schwarz oder blau.

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE AdBlue für Harnstofflösung.
Entsprechen EN 1360.Zapfschlauch DN 16 für die Betankung von PKW, Transportern und LKW mit AdBlue® (AUS 32, DEF, ARLA 32) Harnstofflösung nach ISO 22241.
Der hochflexible Schlauch ist geeignet für MPD-Rückholvorrichtungen und erlaubt kleine Biegeradien für eine mühelose Betankung bei begrenztem Platzangebot.
In Verbindung mit den dafür vorgesehenen Edelstahlarmaturen (Seiten 203/205) sorgt der weichmacher- und auswaschungsfreie Innengummi für eine gleichbleibende Reinheit der Harnstofflösung.

DN 16

Qualitäts-Zapfschläuche SLIMLINE AdBlue für Harnstofflösung.
Entsprechen EN 1360.Zapfschlauch DN 16 für die Betankung von PKW, Transportern und LKW mit AdBlue® (AUS 32, DEF, ARLA 32) Harnstofflösung nach ISO 22241.
Der hochflexible Schlauch ist geeignet für MPD-Rückholvorrichtungen und erlaubt kleine Biegeradien für eine mühelose Betankung bei begrenztem Platzangebot.
In Verbindung mit den dafür vorgesehenen Edelstahlarmaturen (Seiten 203/205) sorgt der weichmacher- und auswaschungsfreie Innengummi für eine gleichbleibende Reinheit der Harnstofflösung.

35

0

Type EFL 16
EFL 16
Zusatzinfo
Type EFL 16

Universal-Zapfschlauch

FLUORLINE Universal-Zapfschlauch für Chemie- und Mineralölprodukte, für Propan, Butan und andere Flüssiggase nach DIN 51622, sowie Lösungsmittel gemäß Beständigkeitsübersicht.

Ideal auch für sensible Medien wie z. B. AdBlue® Harnstofflösung (DEF, ARLA 32, AUS 32). Resistent gegenüber allen handelsüblichen Reinigungsmedien. Temperaturbereich -40° bis +100° C. Berstdruck >64 bar.

DN 16

FLUORLINE Universal-Zapfschlauch für Chemie- und Mineralölprodukte, für Propan, Butan und andere Flüssiggase nach DIN 51622, sowie Lösungsmittel gemäß Beständigkeitsübersicht.

Ideal auch für sensible Medien wie z. B. AdBlue® Harnstofflösung (DEF, ARLA 32, AUS 32). Resistent gegenüber allen handelsüblichen Reinigungsmedien. Temperaturbereich -40° bis +100° C. Berstdruck >64 bar.

36

0

Type EFL 21
EFL 21
Zusatzinfo
Type EFL 21

Universal-Zapfschlauch

FLUORLINE Universal-Zapfschlauch für Chemie- und Mineralölprodukte, für Propan, Butan und andere Flüssiggase nach DIN 51622, sowie Lösungsmittel gemäß Beständigkeitsübersicht.

Ideal auch für sensible Medien wie z. B. AdBlue® Harnstofflösung (DEF, ARLA 32, AUS 32). Resistent gegenüber allen handelsüblichen Reinigungsmedien. Temperaturbereich -40° bis +100° C. Berstdruck >64 bar.

DN 21

FLUORLINE Universal-Zapfschlauch für Chemie- und Mineralölprodukte, für Propan, Butan und andere Flüssiggase nach DIN 51622, sowie Lösungsmittel gemäß Beständigkeitsübersicht.

Ideal auch für sensible Medien wie z. B. AdBlue® Harnstofflösung (DEF, ARLA 32, AUS 32). Resistent gegenüber allen handelsüblichen Reinigungsmedien. Temperaturbereich -40° bis +100° C. Berstdruck >64 bar.

37

0

Type LPG
LPG
Zusatzinfo
Type LPG

Flüssiggasschlauch

Flüssiggasschlauch 'Orangering', nach EN 1762. Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589.
Aufgrund der sehr diffusionsarmen Innenschicht auch für viele gasförmige Medien geeignet, z.B. Erdgas.
Einsatz für Propen (Propylen) möglich Prickung erforderlich. Nicht geeignet für Ammoniak. Stabiler und langlebiger Schlauchaufbau mit dehnungsarmen Textilgeflechtseinlagen. Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -40° C bis +70° C (LT-Sonderausführung bis -50° C kältebruchfest).
DVGW-geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

DN 10 bis DN 200

Flüssiggasschlauch 'Orangering', nach EN 1762. Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589.
Aufgrund der sehr diffusionsarmen Innenschicht auch für viele gasförmige Medien geeignet, z.B. Erdgas.
Einsatz für Propen (Propylen) möglich Prickung erforderlich. Nicht geeignet für Ammoniak. Stabiler und langlebiger Schlauchaufbau mit dehnungsarmen Textilgeflechtseinlagen. Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -40° C bis +70° C (LT-Sonderausführung bis -50° C kältebruchfest).
DVGW-geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

38

0

Type LPG 16
LPG 16
Zusatzinfo
Type LPG 16

Zapfschlauch für Flüssiggas-Zapfsäulen
schwarz und orange.

Zapfschläuche für Flüssiggas-Zapfsäulen. Erfüllen EN 1762.
Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Hochflexibler und langlebiger Schlauchaufbau.
Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -40° C bis +70° C.
DVGW geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

DN 16

Zapfschläuche für Flüssiggas-Zapfsäulen. Erfüllen EN 1762.
Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Hochflexibler und langlebiger Schlauchaufbau.
Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -40° C bis +70° C.
DVGW geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

39

0

Type LPG 16 S
LPG 16 S
Zusatzinfo
Type LPG 16 S

Standardschlauch für Autogas-Zapfsäulen
schwarz und orange.

Zapfschläuche für Flüssiggas-Zapfsäulen. Erfüllen EN 1762.
Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Hochflexibler und langlebiger Schlauchaufbau.
Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -30° C bis +70° C.
DVGW geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

DN 16

Zapfschläuche für Flüssiggas-Zapfsäulen. Erfüllen EN 1762.
Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Hochflexibler und langlebiger Schlauchaufbau.
Berstdruck >100 bar. Temperaturbereich -30° C bis +70° C.
DVGW geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

40

0

Type CHD / CHS
CHD / CHS
Zusatzinfo
Type CHD / CHS

Chemieschlauch (ohne / mit Wendel)

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

DN 13 bis DN 150

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

41

0

Type CHD
CHD
Zusatzinfo
Type CHD

Chemieschlauch für Druckbetrieb (ohne Wendel)

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

DN 13 bis DN 50

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

42

0

Type CHS
CHS
Zusatzinfo
Type CHS

Chemieschlauch für Saug- und Druckbetrieb (mit Wendel)

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

DN 25 bis DN 150

Chemieschlauch 'Lilaring' für Chemikalien, Säuren (außer konzentr. oxidierende Säuren), Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser (Kühlwasser), Heißluft nicht ölhaltig.
Temperaturbereich -40° bis +100° C (medienabhängig). Offenes Ausdämpfen bis +150° C / max. 30 Min. zulässig.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe, Mineralöle, Chlor, Chloride, Ether, Teeröle.

43

0

Type LMD / LMS
LMD / LMS
Zusatzinfo
Type LMD / LMS

Lösungsmittel-Schlauch (ohne / mit Wendel)

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

DN 13 bis DN 150

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

44

0

Type LMD
LMD
Zusatzinfo
Type LMD

Lösungsmittel-Schlauch für Druckbetrieb (ohne Wendel)

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

DN 9 bis DN 25

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

45

0

Type LMS
LMS
Zusatzinfo
Type LMS

Lösungsmittel-Schlauch für Saug- und Druckbetrieb (mit Wendel)

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

DN 25 bis DN 150

Lösungsmittel-Schlauch 'Blauring' für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersonen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aldehyde, Ester und Ketone.
Im Kurzzeitbetrieb auch geeignet für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Weitere Angaben siehe Beständigkeitsübersicht.
Temperaturbereich von -20° bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Offenes Ausdämpfen bis +130° C / max. 30 Min. zulässig.

46

0

Type UTD / UTS
UTD / UTS
Zusatzinfo
Type UTD / UTS

Universal-Tankschlauch (ohne / mit Wendel)

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

DN 13 bis DN 150

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

47

0

Type UTD
UTD
Zusatzinfo
Type UTD

Universal-Tankschlauch (ohne Wendel)

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

DN 13 bis DN 38

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

48

0

Type UTS
UTS
Zusatzinfo
Type UTS

Universal-Tankschlauch (mit Wendel)

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

DN 19 bis DN 150

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

49

0

Type UTL
UTL
Zusatzinfo
Type UTL

Universal-Tankschlauch 'Leicht' (mit Wendel)

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

DN 38 bis DN 100

Blau-weiß-blau-Universalschläuche für fast alle flüssigen und pastösen Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel.
Temperaturbereich -30° bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C für max. 30 Min. (offenes System).
Erfüllt EN 12115.

50

0

Type PCD / PCS
PCD / PCS
Zusatzinfo
Type PCD / PCS

'POLYPAL CLEAN' (ohne / mit Wendel)

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 100

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

51

0

Type PCD
PCD
Zusatzinfo
Type PCD

Universal-Chemieschlauch 'Clean' (ohne Wendel)

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 38

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

52

0

Type PCS
PCS
Zusatzinfo
Type PCS

Universal-Chemieschlauch 'Clean' (mit Wendel)

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 25 bis DN 100

Universal-Chemieschlauch POLYPAL CLEAN mit lichtgrauem Außengummi für Reinchemikalien, Kosmetika, Fotochemikalien, Lacke und Klebstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Hygieneprodukte, Nahrungs- und Genussmittel laut Beständigkeitsliste.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

53

0

Type LBD / LBS
LBD / LBS
Zusatzinfo
Type LBD / LBS

Lebensmittel-Schlauch (ohne / mit Wendel)

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

DN 19 bis DN 100

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

54

0

Type LBD
LBD
Zusatzinfo
Type LBD

Lebensmittel-Schlauch (ohne Wendel)

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

DN 19 bis DN 38

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

55

0

Type LBS
LBS
Zusatzinfo
Type LBS

Lebensmittel-Schlauch (mit Wendel)

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

DN 50 bis DN 100

Lebensmittel-Schlauch 'Weißring' für alle Nahrungs- und Genussmittel, Milch, Öle, Fette, Mehl, Melasse, Dextrose und Sirup.
Temperaturbereich -25° bis +90° C. Kurzzeit. Ausdämpfen bis +130° C.

58

0

Type PTFE D / PTFE
PTFE D / PTFE
Zusatzinfo
Type PTFE D / PTFE

ELAFLON PLUS PTFE (ohne / mit Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

DN 13 bis DN 100

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

59

0

Type PTFE D
PTFE D
Zusatzinfo
Type PTFE D

ELAFLON PLUS PTFE (ohne Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

DN 13 bis DN 25

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

60

0

Type PTFE
PTFE
Zusatzinfo
Type PTFE

ELAFLON PLUS PTFE (mit Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

DN 19 bis DN 100

Universalschlauch ELAFLON PTFE mit elektrisch leitfähiger, nahtloser Innenschicht aus PTFE (Polytetrafluorethylen), geeignet für alle gebräuchlichen Medien gemäß Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (PTFE D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar.
Temperaturbereich -30 ° bis +150° C (medienabhängig). Beständigkeitsangaben beachten. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° Celsius, max. 30 Minuten.
Entspricht EN 12115. FDA und USP Class VI-konform, EU-Richtlinien 1935/2004 und 10/2011.

61

0

Type FEP D / FEP
FEP D / FEP
Zusatzinfo
Type FEP D / FEP

ELAFLON PLUS FEP (ohne / mit Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 100

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

62

0

Type FEP D
FEP D
Zusatzinfo
Type FEP D

Universalschlauch (ohne Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 25

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

63

0

Type FEP
FEP
Zusatzinfo
Type FEP

Universalschlauch (mit Wendel)

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 19 bis DN 100

Universalschlauch ELAFLON PLUS FEP mit nahtloser Innenschicht aus FEP, geeignet für alle gebräuchlichen Medien, siehe Beständigkeitsliste.
Einsatz als Saug- und Druckschlauch (FEP D als Druckschlauch) bis PN 16, Berstdruck >64 bar. Temperaturbereich -30° C bis +100° C, kurzzeitig bis +130° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

64

0

Type FXD
FXD
Zusatzinfo
Type FXD

Universal-Schrägwellschlauch

Fluorflex 2 ist ein Hochleistungs-Chemieschlauch nach DIN 26054, der die universelle chemische Beständigkeit von PTFE mit einer überragenden Flexibilität und engsten Biegeradien vereint.

Er ist weltweit der einzige Schrägwell-PTFE-Schlauch, der auch als Rollenware geliefert und einfach vor Ort selbst armiert werden kann. Lange Lieferzeiten
oder die Notwendigkeit zur Bevorratung fertiger Schlauchleitungen entfallen.

Auch die Marktanforderungen 'Ω/T-Leitfähigkeit' (Einsatz in EX-Zonen), FDA-Konformität und hohe Temperaturbeständigkeit werden durch Fluorflex erfüllt.

DN 20 bis DN 50

Fluorflex 2 ist ein Hochleistungs-Chemieschlauch nach DIN 26054, der die universelle chemische Beständigkeit von PTFE mit einer überragenden Flexibilität und engsten Biegeradien vereint.

Er ist weltweit der einzige Schrägwell-PTFE-Schlauch, der auch als Rollenware geliefert und einfach vor Ort selbst armiert werden kann. Lange Lieferzeiten
oder die Notwendigkeit zur Bevorratung fertiger Schlauchleitungen entfallen.

Auch die Marktanforderungen 'Ω/T-Leitfähigkeit' (Einsatz in EX-Zonen), FDA-Konformität und hohe Temperaturbeständigkeit werden durch Fluorflex erfüllt.

65

0

Type EPH /
Type EPH-OHM /
Type EPH-OHM G
EPH
Zusatzinfo
Type EPH /
Type EPH-OHM /
Type EPH-OHM G

ELAPHARM elektrisch isolierend 'I', mit blauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, weißem Teflon® PTFE-Liner.

DN 13 bis DN 50

ELAPHARM elektrisch isolierend 'I', mit blauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, weißem Teflon® PTFE-Liner.

66

0

Type EPH
EPH
Zusatzinfo
Type EPH

Elektrisch isolierend 'I'.
Außen EPDM blau, innen PTFE weiß.

ELAPHARM elektrisch isolierend 'I', mit blauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, weißem Teflon® PTFE-Liner.

DN 13 bis DN 50

ELAPHARM elektrisch isolierend 'I', mit blauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, weißem Teflon® PTFE-Liner.

67

0

Type EPH OHM Grau
EPH OHM Grau
Zusatzinfo
Type EPH OHM Grau

Elektrisch leitfähig Ω/T.
Außen EPDM grau, innen PTFE schwarz.

ELAPHARM OHM G elektrisch leitfähig 'Ω / T', mit lichtgrauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, schwarzem Teflon® PTFE-Liner.

DN 13 bis DN 50

ELAPHARM OHM G elektrisch leitfähig 'Ω / T', mit lichtgrauer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, schwarzem Teflon® PTFE-Liner.

68

0

Type EPH-OHM
EPH-OHM
Zusatzinfo
Type EPH-OHM

Elektrisch leitfähig Ω/T.
Außen EPDM schwarz, innen PTFE schwarz
nur auf Anfrage

ELAPHARM OHM elektrisch leitfähig 'Ω / T', mit schwarzer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, schwarzem Teflon® PTFE-Liner.

DN 13 bis DN 50

ELAPHARM OHM elektrisch leitfähig 'Ω / T', mit schwarzer Außenschicht.
Entspricht DIN 26055-3 / EN 16820, Typ A. FDA-konform.
Homogene Elastomer-Schlauchkonstruktion mit glattem, schwarzem Teflon® PTFE-Liner.

69

0

Type ElaSil®
ELS
Zusatzinfo
Type ElaSil®

Silikonschlauch für Kosmetik-, Pharma- und Lebensmittelprodukte (mit Wendel)

Silikon-Schlauchleitungen für hohe Sauberkeits- und Hygieneansprüche.

DN 13 bis DN 102

Silikon-Schlauchleitungen für hohe Sauberkeits- und Hygieneansprüche.

70

0

Type FHD
FHD
Zusatzinfo
Type FHD

Marine-Flachschlauch (ohne Wendel)

Type FHD ist ein leicht zu handhabender Marine-Bunkerschlauch, der flach aufrollbar ist und daher gut verstaut werden kann.
Als Druckschlauch für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenanteil bis 50 % für Bunkerboote, Tanker sowie als 'flexible Pipeline'. Zur Versorgung von Marineschiffen auf See und für Offshore-Anlagen.
Entspricht der Bundeswehrnorm VG 95 955 (ohne Längsstreifen) und der EN 1765 Type L.

DN 75 bis DN 254

Type FHD ist ein leicht zu handhabender Marine-Bunkerschlauch, der flach aufrollbar ist und daher gut verstaut werden kann.
Als Druckschlauch für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenanteil bis 50 % für Bunkerboote, Tanker sowie als 'flexible Pipeline'. Zur Versorgung von Marineschiffen auf See und für Offshore-Anlagen.
Entspricht der Bundeswehrnorm VG 95 955 (ohne Längsstreifen) und der EN 1765 Type L.

71

0

Type STW
STW
Zusatzinfo
Type STW

Marine Schlauch (mit Wendel)

Type STW ist ein Marine-Tankschiffschlauch für Saug- und Druckbetrieb, auch geeignet zur Schwerkraftabgabe, da die Wendel den Querschnitt rund hält. Als leichter und handlicher Bunkerschlauch für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenanteil bis 50 % für Bunkerboote, Tanker und Marineschiffe. Ideal auch als flexible Leitung für Pontons zum Ausgleich von Höhenunterschieden.
Entspricht Bundeswehrnorm VG 95 955 und EN 1765 Type S.

DN 50 bis DN 200

Type STW ist ein Marine-Tankschiffschlauch für Saug- und Druckbetrieb, auch geeignet zur Schwerkraftabgabe, da die Wendel den Querschnitt rund hält. Als leichter und handlicher Bunkerschlauch für Mineralölprodukte aller Art mit Aromatenanteil bis 50 % für Bunkerboote, Tanker und Marineschiffe. Ideal auch als flexible Leitung für Pontons zum Ausgleich von Höhenunterschieden.
Entspricht Bundeswehrnorm VG 95 955 und EN 1765 Type S.

72

0

Type SBL / SBS
SBL / SBS
Zusatzinfo
Type SBL / SBS

Bunkerschlauch (ohne / mit Wendel)

Marine Lade- und Löschschläuche (Bunkerschläuche) mit konischen Übergangs­verstärkungen und abgedeckten Einlagen. Einvulkanisierter Stahlstutzen, vorzugsweise mit Flanschanschlüssen.
Erfüllen EN 1765.

DN 100 bis DN 300

Marine Lade- und Löschschläuche (Bunkerschläuche) mit konischen Übergangs­verstärkungen und abgedeckten Einlagen. Einvulkanisierter Stahlstutzen, vorzugsweise mit Flanschanschlüssen.
Erfüllen EN 1765.

73

0

Type SBL
SBL
Zusatzinfo
Type SBL

Bunkerschlauch (ohne Wendel)

Type SBL ist ein leicht zu handhabender Marine-Flachschlauch ohne Wendel für Druckbetrieb.
Entspricht Kategorie L 10 der EN 1765.
Geeignet für den Einsatz im Handbetrieb, sehr biegsam und handlich. Die Karkasse ist so konstruiert, dass der Schlauch selbst bei nur 1 bar Fließdruck noch seinen vollen Querschnitt behält.
Type SBL ist nicht geeignet zur Schwerkraftabgabe und für Saugbetrieb.
Dauerknicke vermeiden.

DN 100 bis DN 250

Type SBL ist ein leicht zu handhabender Marine-Flachschlauch ohne Wendel für Druckbetrieb.
Entspricht Kategorie L 10 der EN 1765.
Geeignet für den Einsatz im Handbetrieb, sehr biegsam und handlich. Die Karkasse ist so konstruiert, dass der Schlauch selbst bei nur 1 bar Fließdruck noch seinen vollen Querschnitt behält.
Type SBL ist nicht geeignet zur Schwerkraftabgabe und für Saugbetrieb.
Dauerknicke vermeiden.

74

0

Type SBS
SBS
Zusatzinfo
Type SBS

Bunkerschlauch (mit Wendel)

Type SBS ist die schwere Standardausführung mit Stahlwendel für Saug- und Druckbetrieb.
Entspricht Kategorie S 15 der EN 1765.
Geeignet für kranbetriebene Verladeanlagen in Häfen und Raffinerien. Sehr robust und knickfest für hohe Beanspruchung und lange Lebensdauer. Elektrisch leitend durch metallische Verbindung der Spiralen mit den Stutzen.
Auf Wunsch auch in elektrisch nicht leitender Ausführung erhältlich.

DN 150 bis DN 300

Type SBS ist die schwere Standardausführung mit Stahlwendel für Saug- und Druckbetrieb.
Entspricht Kategorie S 15 der EN 1765.
Geeignet für kranbetriebene Verladeanlagen in Häfen und Raffinerien. Sehr robust und knickfest für hohe Beanspruchung und lange Lebensdauer. Elektrisch leitend durch metallische Verbindung der Spiralen mit den Stutzen.
Auf Wunsch auch in elektrisch nicht leitender Ausführung erhältlich.

75

0

Type HB
HB
Zusatzinfo
Type HB

Schlauch für Heißbitumen (mit Wendel)

Heißbitumen-Schlauch 'Braunring' zum Abfüllen von Heißbitumen und schwerem Heizöl. Temperaturbereich -25° C bis max. +200° C.
Nicht geeignet für Braunkohlenteeröle und Steinkohlenteeröle.
Entspricht DIN EN 13482.

DN 50 bis DN 100

Heißbitumen-Schlauch 'Braunring' zum Abfüllen von Heißbitumen und schwerem Heizöl. Temperaturbereich -25° C bis max. +200° C.
Nicht geeignet für Braunkohlenteeröle und Steinkohlenteeröle.
Entspricht DIN EN 13482.

76

0

Type HB-ST
HB-ST
Zusatzinfo
Type HB-ST

Heißbitumen-Teerspritzschlauch für Straßenbaumaschinen. (ohne / mit Wendel)

Druckschlauch für Straßenbaumaschinen, insbesondere für Bitumen und schweres Heizöl.
Temperaturbereich: -25° C bis +220° C.
Entspricht DIN EN 13482, Type 2 SB/B (DN 19 und DN 32 analog).

ZUR BEACHTUNG: Nicht geeignet für Braunkohlenteeröle und Steinkohlenteeröle.
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Heißbitumenschläuchen auf Katalogseite 136 beachten.
Der Dauereinsatz bei Temperaturen >220° C verkürzt die Lebensdauer des Schlauches erheblich.

DN 19 bis DN 50

Druckschlauch für Straßenbaumaschinen, insbesondere für Bitumen und schweres Heizöl.
Temperaturbereich: -25° C bis +220° C.
Entspricht DIN EN 13482, Type 2 SB/B (DN 19 und DN 32 analog).

ZUR BEACHTUNG: Nicht geeignet für Braunkohlenteeröle und Steinkohlenteeröle.
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Heißbitumenschläuchen auf Katalogseite 136 beachten.
Der Dauereinsatz bei Temperaturen >220° C verkürzt die Lebensdauer des Schlauches erheblich.

78

0

Type SD PYROPAL (230)
SD PYROPAL (230)
Zusatzinfo
Type SD PYROPAL (230)

Schlauch für Dampf

Stahldraht-Dampf-Schlauch für feuchten Sattdampf bis max. 18 bar (+210° C) und Heißwasser bis +120° C. Für Kaltwasser bis 25 bar. Mindestberstdruck 180 bar (1:10 Sicherheitsfaktor).
Nicht ölbeständig.
Entspricht EN ISO 6134 Type 2A.

DN 13 bis DN 50

Stahldraht-Dampf-Schlauch für feuchten Sattdampf bis max. 18 bar (+210° C) und Heißwasser bis +120° C. Für Kaltwasser bis 25 bar. Mindestberstdruck 180 bar (1:10 Sicherheitsfaktor).
Nicht ölbeständig.
Entspricht EN ISO 6134 Type 2A.

80

0

Type FWS PP St/St
FWS PP St/St
Zusatzinfo
Type FWS PP St/St

Folienwickelschlauch FWS
Innen Polypropylen

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

DN 25 bis DN 250

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

81

0

Type FWS PP Al/St
FWS PP Al/St
Zusatzinfo
Type FWS PP Al/St

Folienwickelschlauch FWS
Innen Polypropylen

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

DN 65 bis DN 100

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

82

0

Type FWS PP
FWS PP
Zusatzinfo
Type FWS PP

Folienwickelschlauch FWS
Innen Polypropylen

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

DN 25 bis DN 250

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

83

0

Type FWS PTFE
FWS PTFE
Zusatzinfo
Type FWS PTFE

Folienwickelschlauch FWS
Innen PTFE

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

DN 25 bis DN 250

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

84

0

Type FWS PA
FWS PA
Zusatzinfo
Type FWS PA

Folienwickelschlauch FWS
Innen Polyamid

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

DN 50 bis DN 100

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 14 bar, Temperaturbereich -30° C bis +100° C (medienabhängig).

85

0

Type FWS VR
FWS VR
Zusatzinfo
Type FWS VR

Folienwickelschlauch FWS
Innen Polypropylen

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 7 bar, Temperaturbereich -30° C bis +80° C (medienabhängig).

DN 75 bis DN 250

Mehrlagige thermoplastische Schläuche (Folienwickelschläuche) entsprechend EN 13765, für Saug- und Druckbetrieb. Lieferung als komplette Schlauchleitung.
PN 7 bar, Temperaturbereich -30° C bis +80° C (medienabhängig).

86

0

Type POLYPAL PLUS
POLYPAL PLUS
Zusatzinfo
Type POLYPAL PLUS

Universal-Chemieschlauch (mit Wendel)

Universal-Chemieschlauch POLYPAL PLUS mit schwarzer, elektrisch leitfähiger UPE-Innenschicht.
Geeignet für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel, siehe Beständigkeitsliste PAL-Schläuche.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 100

Universal-Chemieschlauch POLYPAL PLUS mit schwarzer, elektrisch leitfähiger UPE-Innenschicht.
Geeignet für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel, siehe Beständigkeitsliste PAL-Schläuche.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

87

0

Type POLYPAL OIL
POLYPAL OIL
Zusatzinfo
Type POLYPAL OIL

Universal-Chemieschlauch (mit Wendel)

Sonderausführung von Type POLYPAL PLUS mit mineralölfester Außenschicht aus Chloroprene (CR). 
Für Raffinerien, petrochemische Betriebe und Terminals zur Tankwagen-Beladung. Durch die Chloroprene-Außenschicht ist POLYPAL OIL zusätzlich von außen widerstandsfähig gegen Mineralölprodukte. Mit schwarzer, elektrisch leitfähiger UPE-Innenschicht.
Geeignet für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel, siehe Beständigkeitsliste PAL-Schläuche.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 50 bis DN 100

Sonderausführung von Type POLYPAL PLUS mit mineralölfester Außenschicht aus Chloroprene (CR). 
Für Raffinerien, petrochemische Betriebe und Terminals zur Tankwagen-Beladung. Durch die Chloroprene-Außenschicht ist POLYPAL OIL zusätzlich von außen widerstandsfähig gegen Mineralölprodukte. Mit schwarzer, elektrisch leitfähiger UPE-Innenschicht.
Geeignet für fast alle Chemie- und Mineralölprodukte sowie Lösungsmittel, siehe Beständigkeitsliste PAL-Schläuche.
Temperaturbereich -30° C bis +100° C in Abhängigkeit vom Medium. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

88

0

Type CHEMOPAL D / SD
CHEMOPAL D / SD
Zusatzinfo
Type CHEMOPAL D / SD

Chemieschlauch (ohne / mit Wendel)

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 150

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

89

0

Type CHEMOPAL oW (Form D)
CHEMOPAL oW (Form D)
Zusatzinfo
Type CHEMOPAL oW (Form D)

Chemieschlauch (ohne Wendel)

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 50

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

90

0

Type CHEMOPAL mW (Form SD)
CHEMOPAL mW (Form SD)
Zusatzinfo
Type CHEMOPAL mW (Form SD)

Chemieschlauch (mit Wendel)

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 25 bis DN 150

Chemieschlauch CHEMOPAL für Laugen, Säuren, Acetate, Aldehyde, Amine, Estern, Ethern und Ketone.
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +90° C Dauerbeanspruchung. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

91

0

Type TECNOPAL D / SD
TECNOPAL D / SD
Zusatzinfo
Type TECNOPAL D / SD

Chemieschlauch (ohne / mit Wendel)

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 150

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

92

0

Type TECNOPAL oW (Form D)
TECNOPAL oW (Form D)
Zusatzinfo
Type TECNOPAL oW (Form D)

Chemieschlauch (ohne Wendel)

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 13 bis DN 50

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

93

0

Type TECNOPAL mW (Form SD)
TECNOPAL mW (Form SD)
Zusatzinfo
Type TECNOPAL mW (Form SD)

Chemieschlauch (mit Wendel)

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 25 bis DN 150

Chemieschlauch TECNOPAL für Säuren, Laugen, Salzlösungen, Alkohole, polare Lösungsmittel, Acetate, Aldehyde, Ester, Ketone, Phenol, Heißwasser und Heißluft (nicht ölhaltig).
Nicht geeignet für aliphatische, aromatische, halogenierte Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate.
Temperaturbereich (medienabhängig) -40° bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +150° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

94

0

Type SOLVAPAL D / SD
SOLVAPAL D / SD
Zusatzinfo
Type SOLVAPAL D / SD

Lösemittelschlauch (ohne / mit Wendel)

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 19 bis DN 150

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

95

0

Type SOLVAPAL oW (Form D)
SOLVAPAL oW (Form D)
Zusatzinfo
Type SOLVAPAL oW (Form D)

Lösemittelschlauch (ohne Wendel)

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 19 bis DN 32

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

96

0

Type SOLVAPAL mW (Form SD)
SOLVAPAL mW (Form SD)
Zusatzinfo
Type SOLVAPAL mW (Form SD)

Lösemittelschlauch (mit Wendel)

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

DN 25 bis DN 150

Lösungsmittelschlauch SOLVAPAL für die meisten Lösungsmittel, Farben (auch wasserlöslich), Wasserlacke und Dispersionen, Mineralölprodukte, Alkohole, Aledehyde, Ester und Ketone.
Kurzzeitig auch für aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe.
Temperaturbereich -20° C bis +80° C, kurzzeitig bis +100° C. Ausdämpfbar für Reinigung und Sterilisation bis +130° C, max. 30 Minuten (offenes System).
Entspricht EN 12115.

97

0

Type BUTAPAL
BUTAPAL
Zusatzinfo
Type BUTAPAL

Flüssiggasschlauch nach EN 1762 (ohne Wendel)

Flüssiggasschlauch BUTAPAL nach EN 1762. Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Aufgrund der sehr diffusionsarmen Innenschicht auch für viele gasförmige Medien geeignet, z. B. Erdgas.
Nicht geeignet für Ammoniak.
Stabiler und langlebiger Schlauchaufbau mit dehnungsarmen Textilgeflechtseinlagen. Berstdruck >100 bar.
Temperaturbereich -40° C bis +70° C (LT-Sonderausführung bis -50° C kältebruchfest).
DVGW-geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

DN 10 bis DN 100

Flüssiggasschlauch BUTAPAL nach EN 1762. Für Propan, Butan und deren Gemische nach EN 589. Aufgrund der sehr diffusionsarmen Innenschicht auch für viele gasförmige Medien geeignet, z. B. Erdgas.
Nicht geeignet für Ammoniak.
Stabiler und langlebiger Schlauchaufbau mit dehnungsarmen Textilgeflechtseinlagen. Berstdruck >100 bar.
Temperaturbereich -40° C bis +70° C (LT-Sonderausführung bis -50° C kältebruchfest).
DVGW-geprüft, Nr. DG-4621 AU 0049.

Letzte Aktualisierung: 07.11.2019